Neue Jakobstrasse Nr.2, 10179, Berlin - Germany. +49-30-212820

Konzession für Spielhalle

Spielhallen - Immer mehr Anträge auf Konzessionen | all-in.de - das ...

Wie berichtet soll laut Bauantrag in Oberstaufen ebenfalls eine weitere Spielhalle entstehen. «Irgendwann merkt man nicht mehr, wie viel Geld man in den Automaten wirft. «Man stumpft ja ab. » Irinas Blick ist starr. 23 Spielhallen im Oberallgäu. Mit Konzession. Dort sind laut Landratsamt 216 Automaten oder «Geldspielgeräte mit Gewinnmöglichkeit», wie sie im Behördendeutsch heißen, aufgestellt. 2008: ein Antrag, 2009 drei und 2010 fünf. Eine von derzeit 23 im Oberallgäu. Fünf Monate hat sie mit sich gerungen, bis sie sich eingestand, was sie schon lange wusste: «Ich bin spielsüchtig. Dann waren es 250 Euro. » Mit ein paar Euro hat sie angefangen. Sie liegen in allen Spielhallen aus. Dazu gehören auch die Aufkleber auf den Automaten, die mit Hotline-Nummern versehen sind. Die Tendenz zu Spielhallen ist steigend....

Konzession für Spielhalle - News


Neue XXL-Spielhallen - Las Vegas am Kanal
Neue XXL-Spielhallen - Las Vegas am Kanal Seit der Reform von 2006 fiel Zahl der Konzessionen auf ein Viertel, und die der Standorte um etwa 15 Lokale. Die Gerätezahl blieb aber fast gleich. Nun renoviert und erweitert wiedereröffnet : Die Merkur - Spielhalle in der Innenstadt Oberhausen

Spielsucht trifft 1750 Oldenburger
Laut Stadtverwaltung gibt es derzeit 39 Spielhallen (vier kamen 2011 hinzu) mit 53 Konzessionen und 511 Spielgeräten. Manche Betreiber verwenden für ein Gebäude zwei Konzessionen, um mehr Automaten aufstellen zu dürfen. In der Gastronomie befinden sich

Kampf gegen Spielcasinos in Worms: CDU will Vergnügungssteuer anheben
Darunter sind zudem gleich neun so genannte Mehrfachspielhallen: Weil laut Gesetz maximal zwölf Spielgeräte pro Spielhalle erlaubt sind, stecken unter dem Dach einer großen Halle vier voneinander getrennte Spielhallen mit jeweils eigener Konzession.

Konzept gegen Spielhallen steht
Acht dieser Spielhallen sind zentrumsnah gelegen. Eine weitere Ansiedlung von Spielhallen könnte so städtebaulich gesteuert werden. Das Konzept ist erforderlich. Denn die Stadt kann eine beantragte Spielhallen-Konzession nur dann ablehnen,

Zockerparadies Schleswig-Holstein
Kalinka hat bereits gefordert, was drinstehen soll: Das Verbot von Mehrfach-Konzessionen für Spielhallenbetreiber und ein Mindestabstand von 500 Metern zwischen einzelnen Gebäuden. Damit hätten es Kommunen viel leichter, Spielhallen zu verhindern.